Niedergelassene Hämatologen und Onkologen in Deutschland

Der Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland - BNHO e.V. ist im Mai 2000 mit Sitz in Berlin gegründet worden und vertritt bundesweit die berufspolitischen, wirtschaftlichen und sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder. Aktuell sind 585 niedergelassene Fachärzte der Inneren Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie bzw. mit vergleichbarer hauptamtlicher onkologischer Tätigkeit im Berufsverband Mitglied. Die im BNHO zusammengeschlossenen Hämatologen und Onkologen behandeln jährlich gut 600.000 Krebskranke. Der Vorstand besteht aus acht Personen und wird alle drei Jahre gewählt. Die Geschäftsstelle befindet sich in Köln.

Am 01.09.2016 zeigte die ARD in der Sendung Panorama folgenden Beitrag in Zusammenhang mit den vom BNHO dokumentierten Problemen bei der aktuellen Zytostatika-Ausschreibung der AOK:

AOK-Sparmaßnahme: abgelaufene Medikamente im Einsatz?

Mehr zu der Sendung können Sie auch auf der Internetseite der ARD nachlesen.

Wettbewerb in der ambulanten onkologischen Versorgung – Analyse und Reformansätze

Studie im Auftrag des Berufsverbandes der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland e.V.
Autoren: Michael Coenen · Justus Haucap · Moritz Hottenrott


Am 15. Februar 2016 präsentierte der BNHO in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der KBV erstmals das Gutachten „Wettbewerb in der ambulanten onkologischen Versorgung – Analyse und Reformansätze“. In der Studie setzt sich der renommierte Wettbewerbstheoretiker Prof. Justus Haucap vom Düsseldorfer Institut für Wettbewerbsökonomie (DICE) im Auftrag des BNHO intensiv mit den Bedingungen und Folgen einer wettbewerblichen Ausrichtung an der Schnittstelle Krankenhaus – niedergelassene Ärzte, speziell in der onkologischen Versorgung, auseinander. Bisher wurde diese Thematik nur unzureichend systematisch diskutiert. Das Gutachten hat die Diskussion nun in Gang gebracht und zu einer breiten Resonanz in den Medien geführt.

Das Gutachten zum Download:

Download

Neues BNHO-Adressverzeichnis für Krebspatienten

Für Krebserkrankte ist es nicht immer einfach, einen qualifizierten Onkologen/Hämatologen in ihrer Nähe zu finden. Damit die Betroffenen, aber auch Beratungsstellen, zuweisende Ärzte sowie das gesamte interdisziplinäre Netzwerk schnell und unkompliziert einen kompetenten und engagierten KrebsSpezialisten in ihrer Nähe finden, hat der Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland e.V. (BNHO) das Adressverzeichnis seiner Mitglieder vollständig überarbeitet und neu aufgelegt.

Kompakt und übersichtlich finden Sie hier alle rund 580 niedergelassenen KrebsSpezialisten des BNHO - sowohl nach Postleitzahlen als auch nach Ort und Name sortiert.

Der BNHO hofft damit allen Nutzern des Adressverzeichnisses eine Unterstützung an die Hand zu geben, um ihren niedergelassenen KrebsSpezialsiten vor Ort schnell und unkompliziert zu finden.

Das „Verzeichnis onkologischer Schwerpunktpraxen in Deutschland“ in praktischer Ringheftung kann ab sofort kostenfrei über die BNHO-Geschäftsstelle (Telefon: 0221 - 99 87 98 0 oder per E-mail info[at]bnho.de) bezogen werden.

 

Wir begrüßen als neues Mitglied:

Frau Dr. med. Irmhild Mönnighoff

Bleichstr. 18
64711 Erbach

www.onkologie-odenwald.de

Herr Heribert Geis

Krämerstraße 22a
63450 Hanau

www.onkologie-hanau.eu

Frau Dr. med. Juliane Wagner-Czekalla

Bodenstedtstr. 58
81241 München

www.onkologische-gemeinschaftspraxis-muenchen.de

Frau Dr. med. Almut Schneider

Sophienstr. 7
21465 Reinbek


Herr Dr. med. Norbert Fischer

Oßwaldstr. 1a
82319 Starnberg

www.onkologie-starnberg.de

© BNHO e.V. 2012 - Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland e.V.