Haben wir Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft (für Ärzte) im BNHO e.V. geweckt?

Link zum Mitgliedsantrag

Unterstützung und Beratung erhält der BNHO e.V. durch das 2004 eigens gegründete Wissenschaftliche Institut der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen, WINHO GmbH.

Zentrale Themen des WINHO sind die Qualitätssicherung, Versorgungsforschung und Gesundheitsökonomie.

Jetzt WINHO-Partner werden?

Wir über uns

Der Bedarf an ambulanter onkologischer Versorgung wird in den nächsten 20 Jahren drastisch zunehmen. Die rasante Entwicklung und zunehmende Komplexität von Therapieoptionen in der Krebsmedizin stellen hohe Anforderungen an die behandelnden Ärzte. Die in eigener Praxis tätigen Internisten mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie haben sich diesen Herausforderungen gestellt und behandeln seit Jahren Patienten in einem qualifizierten Netzwerk. Diese niedergelassenen KrebsSpezialisten benötigen im vielgliedrigen Gesundheitssystem eine berufspolitische Vertretung, um die Rahmenbedingungen für eine qualitativ hochwertige ambulante Versorgung jetzt und in Zukunft zu sichern. Deshalb haben die niedergelassenen KrebsSpezialisten im Mai 2000 einen unabhängigen Berufsverband (BNHO e.V.) gegründet. 

Der BNHO e.V. ist der berufspolitische Zusammenschluss der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland und finanziert sich ausschließlich über die Beiträge seiner Mitglieder. Aktuell sind 579 niedergelassene Fachärzte der Inneren Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie bzw. mit vergleichbarer hauptamtlicher onkologischer Tätigkeit im Berufsverband Mitglied.

Die im BNHO e.V. zusammengeschlossenen Hämatologen und Onkologen behandeln pro Quartal etwa 300.000 Patienten in 364 Schwerpunktpraxen. Die Verbandsmitglieder verstehen sich als engagierte Anwälte ihrer Patienten. Der BNHO e.V. setzt sich für eine qualitativ hochwertige ambulante onkologische Versorgung in ganz Deutschland ein.

Zu diesem Zweck hat sich der BNHO e.V. folgende Ziele gesetzt:

  • Wir vertreten bei sozial- und gesundheitspolitischen Entscheidungsprozessen die besonderen Belange der ambulanten Behandlung von Krebspatienten gegenüber wichtigen Akteuren im Gesundheitswesen.
  • Wir setzen uns für die Entwicklung kooperativer Versorgungssysteme und neuer Strukturen ein.
  • Wir beteiligen uns an der Weiterentwicklung qualitätssichernder Maßnahmen zur optimalen Behandlung der Patienten. 
  • Wir sind konstruktiver Gesprächspartner sowohl für Patientenverbände und Selbsthilfegruppen als auch für medizinische Fachgesellschaften, andere Berufsgruppen und Krankenversicherungen.
  • Wir engagieren uns für eine angemessene Vergütung der qualifizierten ambulanten Versorgung von Krebspatienten in Onkologischen Schwerpunktpraxen.
  • Wir setzen uns für eine Stärkung der ambulanten Versorgung ein. 
  • Wir unterstützen unsere Mitglieder in organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Fragen und bieten praktische Serviceleistungen wie Qualitätsmanagement, Gutachten etc.
  • Wir informieren unsere Mitglieder durch regelmäßige Rundmails sowie durch unseren zweimal jährlich erscheinenden BNHO-Rundbrief über alle aktuellen gesundheitspolitischen Änderungen und berufspolitischen Entscheidungen zu Gebührenordnungen, neuen Rechtsverordnungen, Weiterbildung etc.
  • Wir engagieren uns für den Nachwuchs in der Onkologie.
© BNHO e.V. 2012 - Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland e.V.